Blog

Fakten, Wissen & Anleitungen

Start der Forschungsarbeiten 2021: Herzlich Willkommen!

Im Februar 2021 starten drei Studenten von der ZHAW (Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaft ) und der HSLU (Lucerne University of Applied Science and Art) ihre Bachelorarbeiten. Wieder werden zwei spannende Themen in einem bis heute wenig erforschten Fachgebiet untersucht. DIVA.EXCHANGE freut sich auf die Zusammenarbeit in den kommenden Monaten und heisst die motivierten Studenten Cailleret Levi, Kyburz Sascha und Moritz Küttel herzlich willkommen.

Grossartige Menschen arbeiten an DIVA: das ist der “Code of Merit”

Der Code of Merit ist ein meritokratischer Ansatz für das Projektmanagement und für die Entscheidungsfindung in technischen Projekten. In dem Werk “Die Internet-Galaxie” von Manuel Castells wird die These aufgestellt, dass unter den Internetpionieren das meritokratische Prinzip eine wesentliche Rolle für die Gliederung einnahm. So geniessen diejenigen das grösste Ansehen, welche durch exzellente Leistungen und positive Reputation, in Bezug auf Innovationen aufgefallen sind. Der Code of Merit enthält Richtlinien zur Zusammenarbeit, basierend auf der Grundlage des Strebens nach technischem Wert. Der Code of Merit von DIVA.EXCHANGE ist hier öffentlich zugänglich.

FOSDEM 2021 mit DIVA.EXCHANGE – “save the date”

Am Sonntag, den 7. Februar 2021 um 14:00 Uhr – 14:20 Uhr CET ist der Lightnig Talk von DIVA.EXCHANGE an der FOSDEM 2021. Dieses Jahr finden alle Vorträge online statt. Datum jetzt reservieren und mitachen, wir freuen uns auf Dich. Der Link zum Programm ist hier.

Die Distributed Ledger Technologie von DIVA.EXCHANGE ist Iroha

DIVA.EXCHANGE baut beim Datenspeicher auf die Distributed Ledger Technologie Iroha. Iroha ist eine Blockchain unter dem Dach der etablierten Hyperledger Foundation. Iroha ist sehr schlank und eignet sich sowohl für kleine oder mobile Geräte (Smartphone, Tablet oder IoT) wie auch für Laptops oder auch grosse Serverfarmen. Die schlanke Architektur ist ein grosser Vorteil: denn DIVA soll so wenig Energie wie möglich benötigen. Iroha kennt kein “Mining” im üblichen, energie-verschwenderischen Sinn. Der Konsens über die Gültigkeit von Daten wird sehr effizient erstellt. Damit trägt im Rahmen des DIVA.EXCHANGE Projektes auch Iroha dazu bei, dass jeder Mensch seine eigene Bank sein kann.

Privatsphäre in der digitalen Welt

Die gute alte “Privatsphäre” ist in aller Munde. Tech-Giganten, eine Schar von “#degoogle” Jüngern und natürlich die loyal marschierende Silicon-Valley-Fangemeinde predigen Respekt gegenüber den Daten des Einzelnen. Das Daten-Rennen ist allerdings längst gelaufen. DIVA.EXCHANGE arbeitet zusammen mit der Gemeinschaft an zuverlässigen Lösungen für den echten Schutz der Privatsphäre.

Klar, transparent und offen: Ein neues Video ist da

Im transparenten und offenen Verein DIVA.EXCHANGE arbeiten Menschen hart daran, dass freie Banking Technologie für alle verfügbar wird. Das Video auf lbry.tv gibt Einblick in die Mission, die Menschen und die Organisation von DIVA.EXCHANGE.

Forschung und Innovation bei DIVA.EXCHANGE

Für Informatik- und Wirtschaftsinformatik-Studenten hat DIVA.EXCHANGE auch in diesem Jahr wieder spannende Forschungsaufträge erarbeitet. Im Herbstsemester 2020 stehen besonders innovative Aufgaben für eine Bachelor- oder Masterarbeit sowie für ein Wirtschaftsprojekt an.

Einführung in “I2P”: dein eigenes Internet ist sicher, privat und frei

Was soll man machen gegen Missbrauch und Ausbeutung der eigenen Daten und Werte im Internet? Vor einigen Jahren hat sich sogar Sir Tim Berners-Lee von seinem World Wide Web abgewandt und ist heute mit seinem “Solid” Projekt in der verteilten neuen Welt unterwegs. Es gibt noch mehr gute Nachrichten: es ist recht einfach sich der modernen verteilten Welt zuzuwenden und das freie Internet zum Beispiel via “I2P” zu nutzen. Wir zeigen wie.

Privatsphäre, einfach erklärt

Sind Einbrüche in die Privatsphäre nur ein Kaveliersdelikt und ein Luxusproblem? Oder ist Privatsphäre der wichtigste Schutz vor stetig wachsender Erpressung und Diskrimierung durch Behörden und Unternehmen?

DIVA.EXCHANGE einfach erklärt: so funktioniert die Iroha Blockchain

Jede Art von Blockchain ist nur ein einfacher verteilter und redundanter Datenspeicher. Egal wie viel Komplexität dem Datenspeicher zugemutet wird (z.B. wenn Programme, “Smart Contracts”, auf der Blockchain gespeichert werden) – es bleibt ein Datenspeicher. Das sinnvolle an einer Blockchain ist die verteilte Datenspeicherung und – ausschliesslich bei genügender Verteilung – die Integrität der Daten über die Zeit (“Unfälschbarkeit”). Alles andere ist Geschwurbel.