Blog

Fakten, Wissen & Anleitungen

FOSDEM 2024: innovativer Ansatz von diva.exchange mit I2P

In der digitalen Welt ist das Prinzip der konsequenten Verteilung von Systemen zu einem Leuchtturm des Fortschritts geworden. Verbesserte Sicherheit und insbesondere der Schutz der Privatsphäre durch verteilte moderne Architekturen sind zwei wichtige Argumente. Eines der bekanntesten verteilten Netzwerke ist I2P, ein Overlay-Netzwerk, das für seine Zuverlässigkeit und Anonymität bekannt ist. Die jüngsten Entwicklungen von diva.exchange, die auf der Konferenz FOSDEM 2024 vorgestellt wurden, deuten auf neue Möglichkeiten mit der Nutzung von I2P hin.

FOSDEM 2024: Eine bedeutende Software Konferenz die sich lohnt

Die FOSDEM (Free and Open Source Software Developers’ European Meeting) ist eine jährlich stattfindende Konferenz, die Open-Source-Software-Enthusiasten, Entwickler und Branchenexperten aus aller Welt zusammenbringt. Die FOSDEM 2024 verspricht eine spannende Veranstaltung zu werden, mit einem breiten Spektrum an Themen und Präsentationen zu den neuesten Innovationen im Bereich Open-Source-Software. Eine besonders interessante Präsentation trägt den Titel “DNS for I2P – Distributed Networking without Central Authority” (DNS für I2P – Verteiltes Netzwerk ohne zentrale Stelle) von diva.exchange, die einen Blick auf moderne verteilte Systeme bietet.

Blick zurück auf diva.exchange im 2023: Wachstums und Innovation

In der sich schnell entwickelnden Welt der Kryptowährungen und dezentralisierten Finanzen ist diva.exchange einer der wissenschaftlichen Eckpfeiler, der den Nutzern Know-how, kritisches Denken und einen Kompass in den Bereichen “Datenschutz”, “Krypto und Blockchain”, “Handel” und “dezentralisierte Finanzen” bietet. Mit Blick auf das Jahr 2024 werfen wir einen Blick auf die bedeutenden Errungenschaften und Ergebnisse, die diva.exchange im vergangenen Jahr beschäftigt haben.

Ethereum’s Home Staking: Ein genauerer Blick auf die elitäre Effizienz

In diesem Artikel setzen wir unsere Betrachtungen zu bestehenden Kryptowährungs-Mining-Technologien fort – Ethereum ist als nächstes an der Reihe. Während sich die Welt der Blockchain-Technologie weiter entwickelt, steht Ethereum (ETH) mit seinem innovativen Konsensmechanismus, der als “Home Staking” bekannt ist, an vorderster Front. Bei diesem Konzept, das es unter den Staking-Optionen nur bei Ethereum gibt, legen die Nutzer einen Teil ihrer eigenen ETH-Vermögenswerte fest und verwandeln ihre Knoten in «validierende Knoten». Dieses System wird zwar für seine Energieeffizienz gelobt, wirft aber auch Fragen zum Elitismus auf, vergleichbar mit fragwürdigen Dynamiken in grossen Unternehmen, und führt aufgrund der Integration von ausführbarem […]

Diva.exchange an der HackThePromise Konferenz

In einer Welt der ständigen technologischen Fortschritts ist die HackThePromise-Konferenz ein Leuchtturm für Innovation, Zusammenarbeit und das Streben nach einer besseren Zukunft. Das Treffen bringt einige der klügsten Köpfe von heute in den Bereichen Technologie, Unternehmertum und sozialer Wandel zusammen, um die Gegenwarte und Zukunft zu diskutieren. Der Verein diva.exchange war ebenfalls an der Konferenz vertreten.

HackThePromise-Konferenz im September 2023 in Basel

In dem sich ständig weiterentwickelnden Bereich der Technologie und Cybersicherheit spielen öffentliche Veranstaltungen eine wichtige Rolle, um Fachleute, Enthusiasten und Experten zusammenzubringen, damit sie Ideen austauschen, Innovationen vorstellen und gemeinsam an einer sichereren digitalen Zukunft arbeiten können. Eine solche Veranstaltung, die zum ersten Mal vom 15. bis 17. September 2023 in Basel, Schweiz, stattfindet, ist die “HackThePromise“-Konferenz. An dieser Konferenz geht es um Innovation, digitale Werte, Kunst, Cybersicherheit, ethisches Hacken und die Versprechen des digitalen Raumes.

Vorteile von DIVA: Betrachtung wichtiger Aspekte

Zentralisierte Kryptobörsen haben den Markt lange Zeit dominiert und bieten den Nutzern eine bequeme Möglichkeit, Kryptowährungen zu kaufen und zu verkaufen. Das traditionelle zentralisierte Modell hat jedoch eine Reihe von Nachteilen, darunter signifikante Sicherheitsdefizite, Manipulationsmöglichkeiten und die Abhängigkeit von einer einzigen Instanz. Um diese Probleme anzugehen, ist eine neue Welle von unterschiedlich verteilten Krypto-Börsen entstanden, um Dezentralisierung (oder sogar vollständige Verteilung, wie DIVA) einzuführen und eine sicherere und transparentere Handelsumgebung zu schaffen. In früheren Artikeln haben wir über die innovative Natur von DIVA geschrieben, welche diva.exchange entwickelt – eine vollständig verteilte Börse für den Austausch beliebiger digitaler Vermögenswerte. Wie sich […]

Zeit für vollständig verteilte Vermögenswerte

Der Markt für Kryptowährungen befindet sich seit weniger als einem Jahr in Aufruhr: Hacks und Angriffe, Diebstahl bedeutender Summen, unglaubliche Volatilität bei den wichtigsten Kryptowährungen und immer wieder Skandale. Gerade jetzt beobachten wir die Probleme des Giganten der Kryptoindustrie, der zentralisierten Kryptowährungsbörse Binance.

Dezentrale Börsen – ein nächster Schritt

Im letzten Artikel (“Was sind zentralisierte Kryptowährungsbörsen“) haben wir uns angesehen, wie zentralisierte Kryptowährungsbörsen funktionieren. Zahlreiche Diebstähle und Sicherheitslücken in zentralisierten Börsen haben Entwickler und Nutzer dazu veranlasst, sich anderen, sichereren und zuverlässigeren Tools für den Austausch digitaler Vermögenswerte zuzuwenden. Ein Versuch, die Probleme der Vergangenheit zu lösen, war die Schaffung von dezentralen Kryptowährungsbörsen (DEX). In diesem Artikel werden wir uns auch mit vollständig verteilten Börsen befassen, die sich erheblich von dezentralen Börsen unterscheiden. DEX – was ist das? Dezentrale Börsen sind Peer-to-Peer-Handelsplattformen, auf denen Händler von Kryptowährungen und digitalen Vermögenswerten direkt Transaktionen durchführen, ohne die Kontrolle über ihre Gelder […]

Was sind zentralisierte Börsen für digitale Vermögenswerte?

Kryptowährungen und digitale Vermögenswerte sind Teil unseres Lebens geworden. Sie ermöglichen es uns, rasch und effizient Käufe und Zahlungen zu erledigen, zu investieren und zu sparen sowie bequeme und die Privatsphäre respektierende Instrumente und Plattformen wählen. Aber wie alle anderen Dinge in unserer Welt haben auch Kryptowährungen eine Kehrseite. Bevor man mit der Nutzung digitaler Währungen beginnt, steht jeder Nutzer vor der Wahl der digitalen Anlagen,  von zuverlässigen Kryptobörsen und einer sicheren elektronischen Geldbörse. In unserem Artikelzyklus über aktive und geplante Krypto-Börsen werden wir diese Themen genauer betrachten. 

Welche Technologien werden von diva.exchange verwendet?

Der moderne Mensch ist von einer großen Anzahl von Technologien umgeben. Es ist nicht übertrieben zu sagen, dass die Technologie in jedem Bereich unseres Lebens eingesetzt wird. Natürlich hat der technische Fortschritt das tägliche Leben komfortabler gemacht. Doch trotz der Beteuerungen der Hersteller sind nicht alle technischen Neuerungen sicher oder optimal (oder z. B. energieeffizient) in der Anwendung. In diesem Artikel werden wir versuchen zu erklären, warum diva.exchange verschiedene Entwicklungsansätze nutzt, um freie Technologie für den Austausch digitaler Vermögenswerte zu schaffen. Proof-of-Work: ein bewährter Mechanismus «Proof-of-….» ist das Prinzip des Schutzes von Netzwerksystemen vor Missbrauch von Diensten (zum Beispiel vor […]

FOSDEM’23 – Ergebnisse und neue Herausforderungen!

Die bedeutendste freie Software Konferenz FOSDEM 2023 ist schon wieder Geschichte. Die FOSDEM ist immer eine gute Gelegenheit, spannende Dinge zu entdecken und neue Freundschaften zu schliessen, indem man mit Leuten aus der Open-Source-Gemeinschaft spricht. Jetzt ist es an der Zeit, Bilanz zu ziehen und zu bewerten, inwieweit die neuesten Entwicklungen von diva.exchange mit den modernen Trends der freien Softwareentwicklung übereinstimmen.

FOSDEM 2023: Ausblick auf die Open-Source-Konferenz in Brüssel

Anfang Februar 2023 wird die FOSDEM-Konferenz in Brüssel eröffnen – ein Meilenstein für alle, die sich für moderne Software- und Hardwareentwicklung interessieren. Die Konferenz ist ein Anziehungspunkt für freie Softwareentwicklerinnen und Open-Source-Projekte aus der ganzen Welt. Der Verein diva.exchange nimmt traditionell an der Konferenz teil und stellt seine neuen Entwicklungen vor. Bedeutung quelloffener Technologie Das Herzstück der FOSDEM ist die Bewegung rund um quelloffene Software und Systeme («Open-Source-Initiative») und darauf aufbauenden Projekte. Open-Source-Software ist das Ergebnis transparenter Bemühungen aller Mitglieder einer offenen Gemeinschaft. Die Entwicklerinnen tauschen Wissen, Ideen und Quellcode aus, um innovative Softwarelösungen zu schaffen. Open-Source ist skalierbare und […]

Kontinuierliche Verbesserung der freien Banking Technologie

Jetzt, Ende 2022, sind Fragen der Sicherheit und des Datenschutzes in Bezug auf persönliche Finanzen sehr aktuell geworden. Vor allem, wenn es um den digitalen Raum geht: Bankgeschäfte, elektronische Zahlungen, die Verwendung von Kryptowährungen und deren Speicherung – all diese Merkmale des modernen Lebens müssen sicher geschützt werden. Das digitale Finanzwesen hat heute eine zentralisierte Struktur, selbst wenn wir über Kryptobörsen sprechen – und das ist das Problem. Im Jahr 2022 kam es zu enormen Verlusten von digitalen Vermögenswerten durch das Hacken zentralisierter Börsen oder die Übertragung von Vermögenswerten von einer zentralisierten Struktur auf eine andere (z. B. beim Austausch […]

Forschungsresultate als Video: I2P, De-Anonymisierung und DIVA

Die Forschungsresultate zum Thema “De-Anonymisierung von Teilnehmern des I2P Netzwerkes” wurden an der MoneroKon2022 in Lissabon veröffentlicht. Die Forschenden, Brian Boss und Marco Purtschert, haben zusammen mit DIVA.EXCHANGE und der Hochschule Luzern an der Ausgestaltung von Angriffen auf das I2P Netzwerk gearbeitet. Konkret ging es um die De-Anonymisierung von Teilnehmern im I2P Netzwerk. Die Forschungsresultate dieser wichtigen Studie werden nun allen als Video zur Verfügung gestellt.

I2P und die Blockchain mit DIVA

In den vergangenen Monaten wurde DIVA kontinuierlich und signifikant weiterentwickelt: die Netzwerkebene, basierend auf I2P, und die Blockchain (“divachain”) wurden verbessert. Die externen Download-Zahlen der I2P Bibliothek von DIVA.EXCHANGE sowie der modernen und allgemein einsetzbaren Blockchain Lösung “divachain” sind stark angestiegen. Vor kurzem hat eine Gastvorlesung von DIVA.EXCHANGE zu den Themen “Darknet”, “I2P”, “Blockchain” und “Privacy” an der Hochschule Luzern stattgefunden.

Diplomansprache, HWZ Hochschule für Wirtschaft Zürich, Fraumünster

Carolyn Bächler-Schenk, Mitgründerin von DIVA.EXCHANGE hat am 14. Oktober 2021 vor mehr als 400 geladenen Gästen im Fraumünster, Zürich, in feierlichem Rahmen die Diplomansprache gehalten. Es ging um die digitale Zukunft schlechthin: namentlich um digitales Geld, digitale Wertschriften, digitale Kredite und wie jeder Mensch seine eigene unabhängige und private Bank sein kann. Die grosse und langjährige Kompetenz sowie das Engagement der Hauptrednerin Carolyn Bächler-Schenk hat die Gäste beeindruckt.

Die Technologie Ebenen der I2P-basierten, freien und vollständig verteilten Bankentechnologie DIVA: Die Präsentation an der FOSSASIA 2021

Die Präsentation an der FOSSASIA im März 2021 befasst sich mit den Technologie Ebenen der I2P-basierten, vollständig verteilten Bank- und Börsen Technologie DIVA. DIVA ist ein unter AGPLv3 lizenziertes Softwarepaket, das vom gemeinnützigen Verein DIVA.EXCHANGE hergestellt wird. Der Architekt von DIVA, Konrad, zeigt wie DIVA auf dem eigenen lokalen Gerät ausgeführt und installiert wird und somit jeder seine eigene lokale I2P-basierte, vollständig verteilte Bank und Börse werden kann. Wie Du Teil dieses quelloffenen und freien Technologie Projekts werden kannst, rundet den Vortrag und die Präsentation ab. Dieser Artikel beinhaltet den Überblick über jeden Abschnitt des Vortrages, sowie den Link zur […]

Einführung in DIVA.EXCHANGE: Abschrift vom Lightning Talk an der FOSDEM 2021

Der Architekt von DIVA, Konrad, hielt eine 20-minütige Präsentation an der FOSDEM 2021. Der Vortrag ist über die I2P-basierte, vollständig verteilte Bank DIVA. Mehr als viermal so viele Teilnehmer wie üblich, nämlich 33’000, verfolgten die diesjährige Open-Source-Konferenz FOSDEM – und dieses Jahr ausschliesslich virtuell. Es war grossartig, Teil dieses Events zu sein. Es war bereichernd, Menschen aus der ganzen Welt zu treffen und Feedback und Fragen zu erhalten, die DIVA vorantreiben. Wenn Du den Vortrag lesen möchtest, kannst du das hier tun. Dies ist die deutsche Abschrift der in englisch vorgetragenen Präsentation: Hallo, in diesem Vortrag geht es um eine […]

Start der Forschungsarbeiten 2021: Herzlich Willkommen!

Im Februar 2021 starten drei Studenten von der ZHAW (Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaft ) und der HSLU (Lucerne University of Applied Science and Art) ihre Bachelorarbeiten. Wieder werden zwei spannende Themen in einem bis heute wenig erforschten Fachgebiet untersucht. DIVA.EXCHANGE freut sich auf die Zusammenarbeit in den kommenden Monaten und heisst die motivierten Studenten Cailleret Levi, Kyburz Sascha und Moritz Küttel herzlich willkommen.

Grossartige Menschen arbeiten an DIVA: das ist der “Code of Merit”

Der Code of Merit ist ein meritokratischer Ansatz für das Projektmanagement und für die Entscheidungsfindung in technischen Projekten. In dem Werk “Die Internet-Galaxie” von Manuel Castells wird die These aufgestellt, dass unter den Internetpionieren das meritokratische Prinzip eine wesentliche Rolle für die Gliederung einnahm. So geniessen diejenigen das grösste Ansehen, welche durch exzellente Leistungen und positive Reputation, in Bezug auf Innovationen aufgefallen sind. Der Code of Merit enthält Richtlinien zur Zusammenarbeit, basierend auf der Grundlage des Strebens nach technischem Wert. Der Code of Merit von DIVA.EXCHANGE ist hier öffentlich zugänglich.

FOSDEM 2021 mit DIVA.EXCHANGE – “save the date”

Am Sonntag, den 7. Februar 2021 um 14:00 Uhr – 14:20 Uhr CET ist der Lightnig Talk von DIVA.EXCHANGE an der FOSDEM 2021. Dieses Jahr finden alle Vorträge online statt. Datum jetzt reservieren und mitachen, wir freuen uns auf Dich. Der Link zum Programm ist hier.

Die Distributed Ledger Technologie von DIVA.EXCHANGE ist Iroha

DIVA.EXCHANGE baut beim Datenspeicher auf die Distributed Ledger Technologie Iroha. Iroha ist eine Blockchain unter dem Dach der etablierten Hyperledger Foundation. Iroha ist sehr schlank und eignet sich sowohl für kleine oder mobile Geräte (Smartphone, Tablet oder IoT) wie auch für Laptops oder auch grosse Serverfarmen. Die schlanke Architektur ist ein grosser Vorteil: denn DIVA soll so wenig Energie wie möglich benötigen. Iroha kennt kein “Mining” im üblichen, energie-verschwenderischen Sinn. Der Konsens über die Gültigkeit von Daten wird sehr effizient erstellt. Damit trägt im Rahmen des DIVA.EXCHANGE Projektes auch Iroha dazu bei, dass jeder Mensch seine eigene Bank sein kann.

Privatsphäre in der digitalen Welt

Die gute alte “Privatsphäre” ist in aller Munde. Tech-Giganten, eine Schar von “#degoogle” Jüngern und natürlich die loyal marschierende Silicon-Valley-Fangemeinde predigen Respekt gegenüber den Daten des Einzelnen. Das Daten-Rennen ist allerdings längst gelaufen. DIVA.EXCHANGE arbeitet zusammen mit der Gemeinschaft an zuverlässigen Lösungen für den echten Schutz der Privatsphäre.

Klar, transparent und offen: Ein neues Video ist da

Im transparenten und offenen Verein DIVA.EXCHANGE arbeiten Menschen hart daran, dass freie Banking Technologie für alle verfügbar wird. Das Video auf lbry.tv gibt Einblick in die Mission, die Menschen und die Organisation von DIVA.EXCHANGE.

Forschung und Innovation bei DIVA.EXCHANGE

Für Informatik- und Wirtschaftsinformatik-Studenten hat DIVA.EXCHANGE auch in diesem Jahr wieder spannende Forschungsaufträge erarbeitet. Im Herbstsemester 2020 stehen besonders innovative Aufgaben für eine Bachelor- oder Masterarbeit sowie für ein Wirtschaftsprojekt an.

Einführung in “I2P”: dein eigenes Internet ist sicher, privat und frei

Was soll man machen gegen Missbrauch und Ausbeutung der eigenen Daten und Werte im Internet? Vor einigen Jahren hat sich sogar Sir Tim Berners-Lee von seinem World Wide Web abgewandt und ist heute mit seinem “Solid” Projekt in der verteilten neuen Welt unterwegs. Es gibt noch mehr gute Nachrichten: es ist recht einfach sich der modernen verteilten Welt zuzuwenden und das freie Internet zum Beispiel via “I2P” zu nutzen. Wir zeigen wie.

Privatsphäre, einfach erklärt

Sind Einbrüche in die Privatsphäre nur ein Kaveliersdelikt und ein Luxusproblem? Oder ist Privatsphäre der wichtigste Schutz vor stetig wachsender Erpressung und Diskrimierung durch Behörden und Unternehmen?

DIVA.EXCHANGE einfach erklärt: so funktioniert die Iroha Blockchain

Jede Art von Blockchain ist nur ein einfacher verteilter und redundanter Datenspeicher. Egal wie viel Komplexität dem Datenspeicher zugemutet wird (z.B. wenn Programme, “Smart Contracts”, auf der Blockchain gespeichert werden) – es bleibt ein Datenspeicher. Das sinnvolle an einer Blockchain ist die verteilte Datenspeicherung und – ausschliesslich bei genügender Verteilung – die Integrität der Daten über die Zeit (“Unfälschbarkeit”). Alles andere ist Geschwurbel.

Verteiltes soziales Netzwerk: #DIVA auf #mastodon

Die Zukunft der sozialen Netzwerke liegt in quelloffenen Lösungen und verteilter Technologie. Darum hat DIVA.EXCHANGE einen #mastodon Knoten eröffnet. Unter https://social.diva.exchange kann jeder Teil eines modernen sozialen Netzwerkes werden. Defizite von bestehenden grossen zentralistischen und zensurierten sozialen Netzwerke werden damit überwunden.

Freie Banking-Technologie für alle

Der gemeinnützige Verein DIVA.EXCHANGE, Baar, stellt mit einem barrierefreien und kollaborativen Ansatz freie Banking-Technologie für alle Menschen her. Die quelloffene Technologie sichert die Privatsphäre aller Teilnehmer im Finanzwesen der Zukunft. Das Blockchain-basierte Gesamtsystem ist vollkommen verteilt. Jeder kann bei DIVA.EXCHANGE mitmachen.